Süddeutsche Zeitung und Tages-Anzeiger vereinbaren umfassende Kooperation

Aufgrund der erfolgreichen Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren vereinbaren die Redaktionen der Süddeutschen Zeitung und von Tages-Anzeiger, Der Bund & SonntagsZeitung eine umfassende Kooperation. Ab 2017 verfügen die Redaktionen über ein gemeinsames, weltweites Korrespondentennetz. Eine engere Zusammenarbeit ist darüber hinaus in weiteren Ressorts wie Wissen, Kultur & Gesellschaft oder Sport vorgesehen. Der Austausch von Texten, Bildern und Infografiken auf digitalen Plattformen soll stufenweise ausgebaut werden.

 

Die Redaktionen der Süddeutschen Zeitung und von Tages-Anzeiger, Der Bund & SonntagsZeitung bauen ihre seit 2009 bestehende Zusammenarbeit aus und vereinbaren eine exklusive Kooperation. Die größte überregionale Qualitäts-Tageszeitung Deutschlands und die größte abonnierte Tageszeitung der Schweiz führen bereits bisher einzelne Korrespondenten gemeinsam, koordinieren die Berichterstattung bei sportlichen Großanlässen und tauschen einzelne Artikel aus.

 

Eines der größten Korrespondentennetze im deutschsprachigen Raum

Ab dem kommenden Jahr werden Süddeutsche Zeitung und Tages-Anzeiger gemeinsam eines der größten Korrespondentennetze im deutschsprachigen Raum mit insgesamt mehr als 20 gemeinsamen Korrespondentinnen und Korrespondenten betreiben. Der Tages-Anzeiger bringt seine Korrespondenten ein und kauft sich zusätzlich in das Netz der Süddeutschen Zeitung ein. Die Steuerung des Korrespondentennetzwerks übernimmt ein gemeinsamer Ausschuss beider Redaktionen.

Austausch von Texten, Bildern und Infografiken

Die Kooperation umfasst neben der Auslandsberichterstattung weitere Themen in denen ein nationaler Blickwinkel nicht im Zentrum steht, darunter Wissen, Kultur & Gesellschaft sowie Sport. Neben dem gegenseitigen Austausch von Beiträgen (Artikel, Bilder, Infografiken, etc.) werden die jeweiligen Ressorts ihre gemeinsame Planung intensivieren, insbesondere bei Großanlässen wie den Olympischen Spielen oder Fußball-Weltmeisterschaften.

Gewachsene Zusammenarbeit und gemeinsame publizistische Ausrichtung

„Die Zusammenarbeit unserer beider Redaktionen ist historisch gewachsen. Wir freuen uns, zukünftig noch enger mit unseren Kolleginnen und Kollegen aus der Schweiz zusammen zu arbeiten und gegenseitig Erfahrungen und Knowhow auszutauschen“, sagt Wolfgang Krach, Chefredakteur Süddeutsche Zeitung.

„Die Süddeutsche Zeitung und der Tages-Anzeiger verbindet nicht nur eine langjährige Partnerschaft sondern auch eine gemeinsame publizistische Ausrichtung. Gemeinsam wollen wir unseren Leserinnen und Lesern weiterhin die beste Auslandberichterstattung und jeden Tag eine überraschende, gut recherchierte sowie unterhaltsame Zeitung bieten“ sagt Arthur Rutishauser, Chefredakteur Tages-Anzeiger & SonntagsZeitung.

 

  • Pressekontakt

    Kerstin Pradel
    Plieninger Straße 150
    70567 Stuttgart
    presse@swmh.de

Presseverteiler

Sie möchten regelmäßig über die Aktivitäten der SWMH-Gruppe informiert werden? Dann tragen Sie sich einfach in unseren Verteiler ein:

Bitte lasse dieses Feld leer.

nach oben