Pressemitteilungen

Stuttgart, 03. Juni 2019 Thomas Höfer (33) übernimmt zum 1. August 2019 die neu geschaffene Position „Chief Commercial Officer“ der Südwestdeutsche Medienholding GmbH. In seiner neuen Aufgabe wird er die strategischen Partnerschaften weiter vorantreiben und ausbauen, die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle beschleunigen sowie die Strategie- und Unternehmensentwicklung weiter stärken.

Thomas Höfer studierte Medienmanagement in Berlin sowie Internationales Marketing und Strategie in England und Frankreich. Der Koblenzer startete seine Karriere bei der Strategieberatung The Boston Consulting Group und war anschließend für ProSiebenSat1 Media SE in unterschiedlichen Führungspositionen tätig. Zuletzt hielt er die Position Director Corporate Partnerships beim Handelsblatt inne und war dort unter anderem für den Ausbau des B2B-Bereichs verantwortlich.

„Ich freue mich, dass wir mit Thomas Höfer einen erfahrenen und gut vernetzten Manager für uns gewinnen konnten und bin überzeugt, dass Herr Höfer unser Team mit neuen Impulsen gut ergänzen wird “, so Dr. Christian Wegner, Vorsitzender der Geschäftsführung.

Thomas Höfer
Mehr lesen

Der Youtube-Kanal „Next Robotics“ des Fachmagazins ke NEXT im verlag moderne industrie gewinnt den Award „Fachmedium des Jahres 2019“ in der Kategorie „Bester Social-Media-Einsatz“.

Landsberg, 28. Mai 2019 Grund zum Jubeln beim Team des Konstruktions- und Automatisierungsfachmagazins ke NEXT: Im Rahmen des Kongresses der Deutschen Fachpresse am 22. Mai 2019 in Berlin wurde der Youtube-Kanal „Next Robotics“ zum Fachmedium des Jahres 2019 gekürt. Die Fachjury hob besonders die Idee des Influencer-Konzepts im B2B-Umfeld und die direkte Interaktion mit der Community hervor.

Bei Next Robotics dreht sich alles um Roboter im professionellen Einsatz, also Industrie, Gewerbe oder auch Handwerk. Ein besonderer Fokus liegt auf preiswerten Leichtbaurobotern für die Mensch-Roboter-Kollaboration sowie deren Vordringen in immer neue Einsatzbereiche. Next Robotics setzt bewusst auf den Vlogging-Style mit einem Influencer im Mittelpunkt, um auf Youtube eine Robotik-Community aufzubauen und mit dieser in Kontakt zu treten.

Die Fachmedienhäuser der über 5000 Fachzeitschriften in Deutschland konnten ihre interessantesten Projekte in elf Kategorien wie „Beste Fachzeitschrift“, „Beste Veranstaltung“ oder „Beste Website/App“ ins Rennen um den Titel „Fachmedium des Jahres“ schicken. „Next Robotics“ überzeugte in der Kategorie „Bester Social-Media-Einsatz“. Der Verein „Deutsche Fachpresse“ bewertet die Einreichungen mit einer Vor- und einer Hauptjury und ermittelt den Sieger der jeweiligen Kategorie.

Aus der Begründung der Jury: „Der Youtube-Kanal Next Robotics ist laut, schrill und spaltet sehr wahrscheinlich auch die Community. Aber er ist authentisch und so wird auch das Ziel erreicht, über die Social-Media-Plattform mit den Usern in Kontakt zu kommen. Diese werden in den Beiträgen direkt zur Interaktion aufgefordert. Bewegtbild ist optimal für die Darstellung von Robotern, der Kanal lebt von der dynamischen Persönlichkeit des Chefredakteurs Wolfgang Kräußlich. Das ist wirkungsvoller Social-Media-Einsatz. Wir sehen hier den ersten B2B-Influencer, mutmaßt die Jury.“

„Wir haben uns über diese Auszeichnung unglaublich gefreut“, so Wolfgang Kräußlich, Chefredakteur von ke NEXT und Gesicht des Youtube-Kanals. „Gerade wenn man mit etwas im B2B-Bereich noch sehr Unüblichem wie Vlogging und Influencer-Journalismus experimentiert, ist eine Auszeichnung von einer neutralen Stelle etwas extrem Motivierendes für das gesamte Team. Dieser Medienpreis bestärkt uns darin, die digitale Transformation des Fachjournalismus weiterhin auch mit unorthodoxen Methoden voranzutreiben.“

Next Robotics ist das erste Projekt des verlags moderne industrie, das den Titel Fachmedium des Jahres gewonnen hat. Der Verlag mit Sitz in Landsberg ist einer der führenden Fachmedienanbieter für die deutsche Industrie. Die Zielgruppen arbeiten in zahlreichen Branchen in der Industrie, vom Maschinenbau über die Automobil-Industrie bis hin zu den Bereichen Metallbearbeitung und Antriebstechnik. Die reichweitenstarken Portale für die verschiedenen Bereiche der Industrie ergänzen die marktführenden Fachzeitschriften. Außerdem bietet der verlag moderne industrie Dienstleistungen im digitalen Marketing an und veranstaltet bedeutende Kongresse und Veranstaltungen wie den Maschinenbaugipfel in Berlin.

Mehr lesen

Stuttgart, 20. Mai 2019 Die Stuttgarter Zeitung launchte mit dem „Stuttgarter Zeitung Magazin“ ein neues qualitativ hochwertiges Format für anspruchsvolle Kunden. Ebenso neu ist die Vermarktungsunit für dieses Top-Segment innerhalb der Stuttgarter Zeitung Werbevermarktung GmbH, die Werbekunden und Branchen aus dem High-End-Segment berät.

„In Schwaben geboren, in der Welt zu Hause – das Stuttgarter Zeitung Magazin definiert den Begriff Heimat neu. Es präsentiert Menschen und Geschichten aus der Region und dort, wo Schwaben die Welt bewegen.“, so Chefredakteur José Redondo Vega, der zuvor u.a. Chefredakteur von „GQ“, „Vanity Fair Online“ und dem „Kress Report“, sowie Producer beim „NDR“ war. In seiner Zeit bei Condé Nast formte er „GQ“ zu einer 360°-Marke – inklusive erfolgreicher Erlösmodelle für Print, Digital, Social-Media und Events. Als stellvertretender Redaktionsleiter fungiert StZ-Titelautor Ingmar Volkmann, der vor seiner Zeit bei der Zeitung die Redaktion des Stuttgart-Magazins LIFT geleitet hatte. „Damit haben wir eine hervorragende Basis für ein neues StZ-Top-Produkt, um in der Metropolregion Stuttgart eine im Bundesvergleich der Landeshauptstädte besonders einkommensstarke Entscheider-Zielgruppe wirksam zu erreichen“, bekräftigt Herbert Dachs, Geschäftsführer der Medienholding Süd GmbH, zu der die Stuttgarter Zeitung gehört.

„Das Stuttgarter Zeitung Magazin ist die perfekte Ergänzung zur Stuttgarter Zeitung: Konzipiert und produziert mit der journalistischen Sorgfalt, für die unser Haus steht, wollen wir zeigen, dass wir nicht nur Tageszeitung und Website, sondern auch Magazin sein können. Das Format liefert den idealen Rahmen für professionelle Fotostrecken, ausführliche Interviews und überraschende Blickwinkel auf Themen wie Genuss, Pop und Politik. Unser neues Magazin will dabei auf Papier auch ein Zeichen setzen: „Nichts soll ablenken von der Geschichte“, so Joachim Dorfs, Chefredakteur der Stuttgarter Zeitung.

Mit der Einrichtung der neuen Vermarktungsunit „Luxury & Lifestyle“, die aus einem Expertenteam aus Marketing-, Content- und Event-Spezialisten besteht, stärkt die Stuttgarter Zeitung Werbevermarktung GmbH ihre Branchenvermarktung. Das Team erarbeitet individuelle Kommunikationslösungen für Zielkunden aus High-End-Segmenten wie Uhren, Schmuck, Fashion, Design und Beauty, so Oliver Nothelfer, Geschäftsführer der Stuttgarter Zeitung Werbevermarktung.

Die erste Ausgabe des Stuttgarter Zeitung Magazins erschien am 17. Mai 2019.

Mehr lesen

Am morgigen Dienstag, den 21. Mai 2019, startet der baden-württembergische Privatsender mit seinem neuen Programmformat: „Hitradio antenne 1 Seitenwechsel“. Moderator Max Peter geht mit Sportlern, Trainern und Funktionären aus der Region in den verbalen Nahkampf!

Stuttgart, 20. Mai 2019 Sportler und die für sie wichtigen Unterstützer von einer ganz neuen Seite kennenzulernen, das ist Ziel von „Hitradio antenne 1 Seitenwechsel“. Welche Herausforderungen meistert ein Spitzensportler in seinem Leben und wie sieht das Leben hinter den schillernden Kulissen aus? Das sind Fragen, die Nachmittgasmoderator Max Peter ab dieser Woche seinen prominenten Gästen am Mikrofon stellen wird. „Meine ganze Familie ist sportbegeistert und ich selbst war als Hockeyspieler über viele Jahre als Leistungssportler aktiv. Sport ist bis heute meine Leidenschaft und ich freue mich auf viele großartige Gespräche!“, schwärmt Max Peter. Ab Dienstag geht er mit den Sportgrößen aus der Region auf Tuchfühlung. Programmchef Alexander Heine freut sich auf den Start des neuen Sportlertalks: „Ganz nah dran am Sportler als Mensch, abseits seines Auftritts auf dem Spielfeld! Die Hörer erwartet ein neues, spannendes und emotionales Programmformat bei Hitradio antenne 1 “.

Erster Gast: Handballspielerin Julia Behnke, Mannschaftskapitänin der deutschen Frauennationalmannschaft.
Zukünftig wird „Hitradio antenne 1 Seitenwechsel“ ab dem 21. Mai 2019 alle zwei Wochen von 20 bis 21 Uhr bei Hitradio antenne 1 zu hören sein. Zudem werden alle geführten Interviews zum Nachhören auf der Homepage des Senders auf www.antenne1.de veröffentlicht. In der ersten Folge ist die 26-jährige Julia Behnke zu Gast. Die Handballerin ist die Mannschaftskapitänin der Frauennationalmannschaft und wagt als erste Deutsche den Sprung in die russische Handballliga.

Mehr lesen